[#3] Fünf Fragen am Fünften – Märzedition

Im März forderte uns Nic heraus mit fünf Fragen zu uns selbst. Es geht um laut oder leise sein, das eigene Lachen oder unsere weiteste Reise. Wenn es euch interessiert, dann lest einfach weiter. Nebenbei erhaltet ihr erste Eindrücke von Norderney, wo die Fotos zum Beitrag entstanden sind. Demnächst nehme ich euch dann in einem eigenen Beitrag zur Kur mit nach Norderney.

dav

1. Sagst du immer, was du denkst?

Ich wäre gerne lauter und manchmal wünsche ich mir im Nachhinein, dass ich doch besser nichts gesagt hätte. Es ist abhängig von vielen Faktoren wie Tagesform, Situation oder dem Fakt, um den es geht.
Ich wäre gerne selbstbewusster und selbstsicherer, um meine Meinung zu vertreten, auch wenn sie unbequem ist. Das klappt mal besser und mal schlechter. Wichtig ist mir, dass ich mir eine umfassende Meinung bilde bevor ich meine Meinung kundtue, denn ich mag keine Fehler machen. Leider stehe ich mir so oft im Weg. Hier im Blog bin ich auch eher leise.

2.Wirst du immer dort wohnen bleiben, wo du nun wohnst?
Ich bin angekommen. Wir haben uns eine kleine Doppelhaushälfte vor Jahren gebaut und ich fühle mich hier sehr wohl. Momentan kann ich mir nicht vorstellen, nochmal hier wegzuziehen und von neuem anzufangen. Neue Orte entdecke ich gerne im Urlaub, aber meine Basis habe ich gefunden und am liebsten möchte ich bis zum Tod in diesem Haus mit dem Mann an der Seite bleiben.

3. Wie klingt dein Lachen?
Keine Ahnung. Es schein aber unverwechselbar zu sein. Wenn du es hören möchtest, dann lade mich ein und bringe mich zum Lachen. Im Allgemeinen lachen wir viel zu wenig, also trau dich.

4. Was war deine weiteste Reise?
Vom Münsterland bis nach Rom. 22 Stunden mit dem Bus vor vielen Jahren.

5. Was kannst du stundenlang tun, ohne dass dir langweilig wird?
Ein gutes Buch lesen. Wenn mich ein Buch fesselt, dann kann ich dieses kaum aus der Hand legen und habe einen sehr starken inneren Drang dieses zu Ende zu lesen. Ich puzzle aber auch für mein Leben gerne, gehe sehr gerne stundenlang in den Garten oder sitze an der Nähmaschine. Aber auch wenn mich ein Thema fesselt, dann recherchiere ich gerne stundenlang in Bücher oder dem Internet.